Solidarität mit AFRIN – DEMO IN MANNHEIM

Heute demonstrierten in Mannheim über 800 Menschen unter dem Motto „Solidarität mit Afrin“ gegen die türkische Militäroperation Olivenzweig und deutsche Waffenexporte in die Türkei.
Vor fast 6 Wochen begann das Erdoğan-Regime mit dem völkerrechtswidrigen Angriff auf die nordsyrische Stadt Afrin in der autonomen kurdischen Region Rojava. Die Bilanz liegt bisher bei allein 112 zivilen Opfern, darunter 23 Kindern.
Besonders brisant: Bei der Offensive werden deutsche Panzer vom Typ Leopard 2 verwendet.
„Alle Parteien, gleich welcher Coleur, reden von der Bekämpfung von Fluchtursachen. Die momentan einfachste Möglichkeit wäre der sofortige Stopp aller Waffenexporte in die Türkei“ so die linke Bundestagsabgeordnete Gökay Akbulut. Tatsächlich wurden seit Beginn des Syrischen Bürgerkriegs deutsche Waffen von verschiedenen Konfliktparteien verwendet, vor denen unzählige Menschen fliehen mussten. Doch der Gewinn, der sich durch den Vertreib des todbringenden Kriegspielzeuges erwirtschaften lässt, macht Regierung und Rüstungskonzerne blind für diese Tatsache.
Spätestens jetzt ist es an der Zeit zu sagen: Keine Waffenexporte aus Deutschland mehr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.