Rote Hilfe verteidigen!

+++Jetzt erst recht!+++

Die Repression in Deutschland nimmt zu. G20, der Hambacher Forst oder die 129b-Prozesse sind nur ein paar Beispiele dafür wie der Staat mit progressiven Protesten umgeht.
Als Antirepressionsorgan gibt es seit 1975 die Rote Hilfe, deren Vorläuferorganisation bereits in der Weimarer Republik und im frühen Nationalsozialismus Opfern politischer Repression geholfen hat.

Die Rote Hilfe ist eine parteiunabhängige, strömungsübergreifene Organisation, welche linke Aktivist*innen bei Konfrontation mit staatlichen Repressalien unterstützt, bspw. durch Infoveranstaltungen, finanzieller Hilfe, Vermittlung von Anwält*innen etc.
Nun plant Innenminister Horst Seehofer – in einem weiteren durchschaubaren Versuch sich zu profilieren – das Verbot der Roten Hilfe. Das ist ein klares Alarmsignal an uns, sich solidarisch zu zeigen. Wir fordern dich daher dazu auf, in die Rote Hilfe einzutreten, egal ob du im Bereich Antifaschismus, Antimilitarismus, Umwelt oder anderen linken Bewegungen aktiv bist. Mit deinem Beitritt hilfst du nicht nur dir, sondern allen progressiven Aktivist*innen.

Der Staat agiert gegen uns alle und deshalb müssen wir zusammen halten. Unsere Antwort auf Seehofers Verbotsdrohung lautet: Jetzt erst recht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.